Verbindung vom Glatttal ins Tösstal — in drei Etappen

Erlebte Geschichte auf dem Industrielehrpfad

Forschen bedeutet Entdecken, Lehren bedeutet Lernen
Darum ist der Pfad zwischen Uster und Bauma weit mehr als nur ein Lehrpfad.

Der ILP in 3 Etappen

  1. Etappe
    Vom Schiffsteg Uster durch das Aathal zur Chronikstube in Wetzikon
  2. Etappe
    Von der Kulturfabrik Wetzikon durchs Chämptnertobel zur Wasserradsagi Stockrüti bei Bäretswil
  3. Etappe
    Vom Neuthal über Bauma zum Freddihaus in Undalen

1. Etappe «Uster — Aathal — Wetzikon»

An der Schifflände in Niederuster, wo der Aabach in den Greifensee mündet, beginnt der Industrielehrpfad.

  • 1 Villa – Fabrik – Arbeiterhaus – Ensemble «Turicum»
    • Seidentextilfabrik
    • während 10 Jahren bauten 120 Arbeiter «Turicum» Automobile
  • 10 Brauerei Uster, ein Fabrikschloss
    mit Ventil-Dampfmaschine 1897
  • 18 Stätte der «Brand von Uster» 22.11.1832
  • 31 Chronik- und Heimatstube Wetzikon
    ehemaligen Färberei — heute Fundgrube für Industriearchäologen
  • A Lok-Remise
  • B Dampfschiff «Greif»

2. Etappe «Wetzikon — Bäretswil»

  • 28 Hammerschmiede — Giesserei — Kulturfabrik
    Im 16. Jahrhundert Mühle und Hammerschmiede.
    1863 Schmiede zur Giesserei umgebaut, mit Villa und Turbinenhaus.
    1971 Giesserei-Stilllegung
    1980 Kulturfabrik
  • 31 Chronikstube — Heimatmuseum Wetzikon
  • 33 Ochsesticki
    1870 Stickerei wechselte von der Handarbeit zur Fabrikarbeit

    1921 durch Stickerei-Krise, Aufgabe der Produktion
  • 36 Mühle Kempten
    2 Francisturbinen trieben Mühlrad und Gattersäge an.
  • 37 Tobelweiher — Aquädukt — Stollen
    1885 Tobelweiher war Wasserreservoir für Tobelweberei

    Wasserführung durch Aquädukt und Stollen zur Weberei
    1931 Nagelfabrik Stucki mit Francisturbine für elektrische Stromerzeugung
  • 38 Mittlerer Tobelturm
    1873; Francisturbine brachte die Drehbewegung vom engen Tobel mittels Seiltransmission hinauf zur Tobelschulter.
  • 44 Wasserradsagi Stockrüti
    höchster Punkt des Industrielehrpfades 800 müM

    betriebsfähige, mit Wasserrad getriebene Einfach-Gattersäge

3. Etappe «Neuthal — Bauma — Undalen»

  • 46 6.2 km² Wassereinzugsgebiet für eine Fabrik
    3 Bäche und 3 Weiher für 3 Turbinen
  • 47 Neuthal Industriekultur
    Industrieensemble mit Turbinen- und Seiltransmissions-Anlage
    Spinnerei
    Weberei
    Stickerei
  • 49 UeBB-Viadukt
    Neuegg Fabrik
  • 50 Flarz-Freddihaus Undalen

aus der Tagespresse — für Sie gelesen

Wasser-Kraftwerke am Aabach

 

ILP-Gründer Hans-Peter BärtschiHans-Peter Bärtschi
Initiant, Gründer und Realisator vom «Industrielehrpfad Zürcher Oberland»

Dr. sc. tech., dipl. Arch ETH, 1950 in Zürich geboren, Technik- und Wirtschaftshistoriker, Dissertation bei Jean-François Bergier. Gründete 1979 die Firma Arias-Industriekultur, für Dokumentation, Veröffentlichung, Erhaltung und touristische Erschliessung von Industriekulturgütern. Zahlreiche Publikationen.
Stiftung Industriekultur

Gestern

Industrielehrpfad
Zürcher Oberland

ILP-ZO

Heute

Industriepfad
Zürcher Oberland

IPZO