Verbindung vom Glatttal ins Tösstal — in drei Etappen

Erlebte Geschichte auf dem Industrielehrpfad

Forschen bedeutet Entdecken, Lehren bedeutet Lernen
Darum ist der Pfad zwischen Uster und Bauma weit mehr als nur ein Lehrpfad.

1. Etappe «Uster — Aathal — Wetzikon»

An der Schifflände in Niederuster, wo der Aabach in den Greifensee mündet, beginnt der Industrielehrpfad.

  • 1 Villa – Fabrik – Arbeiterhaus – Ensemble «Turicum»
    • Seidentextilfabrik
    • während 10 Jahren bauten 120 Arbeiter «Turicum» Automobile
  • 10 Brauerei Uster, ein Fabrikschloss
    mit Ventil-Dampfmaschine 1897
  • 18 Stätte der «Brand von Uster» 22.11.1832
  • 31 Chronik- und Heimatstube Wetzikon
    ehemaligen Färberei — heute Fundgrube für Industriearchäologen
  • A Lok-Remise
  • B Dampfschiff «Greif»

2. Etappe «Wetzikon — Bäretswil»

  • 28 Hammerschmiede — Giesserei — Kulturfabrik
    Im 16. Jahrhundert Mühle und Hammerschmiede.
    1863 Schmiede zur Giesserei umgebaut, mit Villa und Turbinenhaus.
    1971 Giesserei-Stilllegung
    1980 Kulturfabrik
  • 31 Chronikstube — Heimatmuseum Wetzikon
  • 33 Ochsesticki
    1870 Stickerei wechselte von der Handarbeit zur Fabrikarbeit
    1921 durch Stickerei-Krise, Aufgabe der Produktion
  • 36 Mühle Kempten
    2 Francisturbinen trieben Mühlrad und Gattersäge an.
  • 37 Tobelweiher — Aquädukt — Stollen
    1885 Tobelweiher war Wasserreservoir für Tobelweberei
    Wasserführung durch Aquädukt und Stollen zur Weberei
    1931 Nagelfabrik Stucki mit Francisturbine für elektrische Stromerzeugung
  • 38 Mittlerer Tobelturm
    1873; Francisturbine brachte die Drehbewegung vom engen Tobel mittels Seiltransmission hinauf zur Tobelschulter.
  • 44 Wasserradsagi Stockrüti
    höchster Punkt des Industrielehrpfades 800 müM
    betriebsfähige, mit Wasserrad getriebene Einfach-Gattersäge

3. Etappe «Neuthal — Bauma — Undalen»

  • 46 6.2 km² Wassereinzugsgebiet für eine Fabrik
    3 Bäche und 3 Weiher für 3 Turbinen
  • 47 Neuthal Industriekultur
    Industrieensemble mit Turbinen- und Seiltransmissions-Anlage
    Spinnerei
    Weberei
    Stickerei
  • 49 UeBB-Viadukt
    Neuegg Fabrik
  • 50 Flarz-Freddihaus Undalen

aus der Tagespresse — für Sie gelesen

Wasser-Kraftwerke am Aabach

 

weisse Linie 120x4weisse Linie 300x4weisse Linie 120x4weisse Linie 120x4weisse Linie 120x4weisse Linie 250x4
ILP-Gründer Hans-Peter BärtschiHans-Peter Bärtschi
Initiant, Gründer und Realisator vom «Industrielehrpfad Zürcher Oberland»

Dr. sc. tech., dipl. Arch ETH, 1950 in Zürich geboren, Technik- und Wirtschaftshistoriker, Dissertation bei Jean-François Bergier. Gründete 1979 die Firma Arias-Industriekultur, für Dokumentation, Veröffentlichung, Erhaltung und touristische Erschliessung von Industriekulturgütern. Zahlreiche Publikationen.

ARIAS
Stiftung Industriekultur